Gründung des Vereins

Da von den Paten der Wunsch nach Fortsetzung dieser 1994 begonnenen Initiative "Münchner Familien helfen Kiewer Familien", die für viele Menschen vor allem in Kiew oft lebenswichtigen Hilfe bedeutete, entschlossen wir uns, die Aktion in einem eigenen Verein fortzuführen.

Am 22. Januar 2002 fand die Gründungsversammlung statt. Unter den 17 Gründungsmitgliedern war auch die 2. Bürgermeisterin der LH München und langjährige Patin von zwei Familien in Kiew, Frau Dr. Gertraud Burkert. Der Verein gab sich den Namen "Brücke nach Kiew e.V." und eine Satzung.
Der Verein ist im Vereinsregister des Amtsgerichts München als gemeinnützig eingetragen. Zur 1. Vorsitzenden wurde die Initiatorin des Projekts, Elisabeth Hölzl gewählt. Erwähnenswert ist, dass am 21. Mai 2008 zwischen dem Samariter Bund Kiew und unserem Verein ein Partnerschaftsvertrag unterzeichnet wurde. (Fotos Unterzeichnung 21.05.2008 und Vertrag)

Mehr über die Entwicklung des Vereins finden Sie in der Chronik und das eine oder andere Detail in den Jahresberichten und Newslettern unter der Rubrik "Downloads-Informationen". Weil die Aktivitäten in Kiew nicht umfassend beschrieben werden können, haben wir für Sie die einzelnen Projekte und Aktionen in einer chronologischen Auflistung zusammengefasst.

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens wurden zur Mitgliederversammlung März 2012 Gäste aus Kiew eingeladen und auch zwei Mitglieder für ihr Engagement mit einem kleinen Blumenstraß geehrt (Fotos) .

Weil die Umsetzung der Ziele, nämlich die Spenden zu 100 % nach Kiew zu leiten, nur mit Übernahme der Verwaltungskosten durch den Verein möglich ist, ist eine Mitgliedschaft im Verein eine willkommene Hilfe. Der Mindestmitgliedsbeitrag beträgt nur 1 €/Monat (12 €/Jahr)

Eine kleine Anmerkung: Häufig wird argumentiert, dass das alles nur ein kleiner Tropfen auf einen heißen Stein ist,und dieser einfach verdampft. Diejenigen vergessen aber, dass dieser Tropfen demjenigen, den er erreicht, nicht nur das Leben etwas erleichtert, sondern ihm zeigt, dass er nicht vergessen ist und ihm auch etwas Hoffnung gibt.



Unser Logo wurde von einer Regensburger Firma entworfen und hat als Grundfarbe ein fröhliches und positives "Blau" gewählt, durch das ein gelber Lichtbogen als Sinnbild einer Brücke die Menschen verbinden soll. Der Satz "Initiative ohne Grenzen" soll dies bekräftigen und ist Bestandsteil des Logos.

06.01.2019: IN EIGENER SACHE

Mitgliederversammlung 2019

Am 12. März findet die diesjährige Mitgliederversammlung statt.
Die ordnungsgemäße Einladung mit der Tagesordnung wird Ihnen fristgerecht zugestellt.
Wir bitten Sie, sich den Termin vorzumerken.