DATENSCHUTZ-LEITLINIE

I. Verantwortlichkeit im Verein

Diese Datenschutz-Leitlinie regelt insbesondere die Verarbeitung persönlicher Daten zum Schutz der Privatsphäre. Die Verantwortung und der Umgang mit personenbezogenen Daten obliegen den Vorstandsmitgliedern (1. Vorsitzende und deren Stellvertreter). Für die ehrenamtlich tätigen Vorstände wurde gemäß Art. 30 DSGVO ein Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten erstellt.

Verantwortlichkeit:

1. Vorsitzende
Brücke nach Kiew e.V.
Elisabeth Hölzl
Kidlerstraße 49
81371 München
Stellvertreter:
Brücke nach Kiew e.V.
Hermann Sienel
Kidlerstraße 49
81371 München
Stellvertreter:
Brücke nach Kiew e.V.
Martin Leitner
Kidlerstraße 49
81371 München

Von der Benennung eines gesonderten Datenschutzbeauftragten wird abgesehen, da mit der Datenverarbeitung weniger als drei Personen betraut sind.

Erfassung von Daten
Die Daten sind nicht öffentlich zugänglich und dienen insbesondere der Verwaltung der Mitgliedsbeiträge und Spendengelder, sowie der Erstellung anonymisierter Statistiken (Allgemeine Verwaltung des Vereins). Sie werden u.a. benötigt, um den Zustand (z.B. Altersstruktur, Entwicklung der Spenden- und Mitgliedsbeiträge) und um die Entwicklung des Vereins zu steuern bzw. auch eine Chronik/Historie zu erstellen.

Im Einzelnen werden dazu folgende persönlichen Angaben erfasst:
Anrede
Titel
Vorname
Nachname
Anschrift (ggf. auch Geschäftsadresse)
E-Mail-Adresse (ggf. auch Geschäftsadresse)
Telefonnummer (ggf. auch Geschäfts-Telefonnummern)
Bankdaten (Bankname, IBAN und BIC)
Zuordnungsdaten auf Spendenbescheinigungen
Geburtsdatum
Kontakthistorie (z.B. Eintritt- und Austrittsdatum, Funktionen im Verein
Kfz-Kennzeichen
Websites
IP-Adressen
Cookies

Im Weiteren verarbeiten wir Adressdaten aus externen Quellen zur Aktualisierung des Adressbestandes, sowie zur Gewährleistung der Richtigkeit der persönlichen Daten und Bankdaten.

Im Bereich Patenschaften werden zur Verarbeitung bei unserem Partner in Kiew, dem Samariter-Bund Ukraine - Regionalverband Kiew sowohl Anrede, Titel, Nachname und Vorname, sowie der Spendenbetrag wegen der Zuteilung bei den persönlichen Patenschaften benötigt.

Der Verein arbeitet mit Dienstleistern (z.B. IT-Firmen, Banken und auch mit anderen Einrichtungen und Organisationen) zusammen. An diese werden personenbezogene Daten nur in begründeten Einzelfällen (z.B. im Falle von Spenden, Erbangelegenheiten) weitergegeben, sofern der Verein nicht selbst Durchführender bzw. Vertragspartner ist.

Den Organen des Vereins, allen Mitarbeitern oder sonst für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen als dem jeweiligen zur Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen, oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Ausscheiden der oben genannten Personen aus dem Verein hinaus.

Verarbeitung von Anfragen per E-Mail
Sie haben die Möglichkeit, uns per E-Mail zu kontaktieren. Ihre in der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten werden bei uns gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Daten werden ausschließlich verarbeitet, um Ihre Kontaktaufnahme zu bearbeiten.
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 (1) lit. f DSGVO. Die Daten werden gespeichert, bis sie zur Erreichung des Zwecks der Konversation mit Ihnen nicht mehr erforderlich sind und das Anliegen Ihrer Kontaktaufnahme umfassend geklärt ist. Wenn Ihre E-Mail darauf abzielt, einen Vertrag mit uns abzuschließen, ist die zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Art. 6 (1) lit. b DSGVO. Diese Daten werden so lange gespeichert, wie sie zur Durchführung des Kontaktes erforderlich sind. Darüber hinaus speichern wir Ihre Daten nur, um vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen (z. B. steuerlichen Pflichten) nachzukommen. Sie können die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen, indem Sie dies per Mail an "muenchen@bruecke-nach-kiew.de" mitteilen. In diesem Fall werden alle personenbezogenen Daten der Konversation gelöscht, eine Fortführung der Konversation ist dann nicht mehr möglich.


II. Datenlöschung:

Bei Ausscheiden von Mitgliedern und Spendern werden jeweils zum Jahresende (Erstellung der Statistik) bzw. nach Erstellung der Spendenbescheinigung die Daten gelöscht. Spendenbescheinigungen werden nach 10 Jahren vernichtet. Auf Antrag eines Mitglieds, eines Paten oder eines Spenders können einzelne Daten gelöscht werden, wenn sie zur Verwaltungstätigkeit nicht zwingend erforderlich sind. Erteilte Einwilligungen können gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit widerrufen werden.


III. Datensicherheit im IT-Bereich:

Die Datensicherheit ist im IT-Bereich durch ein kommerzielles Sicherheitsprogramm, sowie mittels Passwörter gewährleistet.

Der Server unserer Website benutzt Session-Cookies. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieses Internetangebotes werden auf einem Server unseres Internetdienstanbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert.

Auf die Cookies von Drittanbietern besteht unsererseits kein Einfluss.


IV. Einbindung von Inhalten und Diensten Dritter

Unser Angebot umfasst Inhalte und Dienste von Drittanbietern. Das sind zum Beispiel Karten, die von "mvg.de" und "s-bahn-muenchen.de" zur Verfügung gestellt werden und Videos von YouTube. Außerdem haben wir in unsere Website weitere aus unserer Sicht informative Links aufgenommen und ergänzen diese bei Bedarf.

Damit diese Daten in Ihrem Webbrowser aufgerufen und dargestellt werden können, ist die Übermittlung der IP-Adresse zwingend notwendig. Die Drittanbieter nehmen also Ihre IP-Adresse wahr.

Auch wenn wir bemüht sind, ausschließlich Drittanbieter zu nutzen, welche die IP-Adresse nur benötigen, um Inhalte ausliefern zu können, haben wir keinen Einfluss darauf, ob die IP-Adresse möglicherweise gespeichert wird. Dieser Vorgang kann u.a. statistischen Zwecken dienen.


V. Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragung und Widerspruch (Art. 15 bis 21 DSGVO)

Mitglieder, Paten und Spender können die vorgenannten Rechte geltend machen. Ausgenommen sind die vorgeschriebene Datenspeicherung zur Geschäftsabwicklung oder die Daten, die der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist unterliegen.
Sie haben auch das Recht auf Beschwerde bei der für den Verein zuständigen Datenaufsichtsbehörde.


VI. Änderung der Datenschutz-Leitlinie

Um den aktuellen Stand dieser Datenschutz-Leitlinie gemäß den gesetzlichen Grundlagen zu gewährleisten, behält sich der Vorstand jederzeit Änderungen vor. Das gilt auch für den Fall, dass diese z.B. wegen neuer Aufgabenbereiche angepasst werden muss. Die neue Datenschutz-Leitlinie gilt dann auch beim nächsten Besuch auf der Website des Vereins.